Samstag, 7. Juni 2008

Eine sehr schlechte...

und traurige Nachricht habe ich gestern aus Neuseeland erhalten!

Die bald 11-jährige Tochter unserer Freunde ist an Leukämie erkrankt! Ich konnte es kaum fassen und habe einfach nur noch geheult! Doch, zum Glück ist es eine Art von Leukämie, die grosse Heilungschancen zeigt und unsere Freunde sind sehr, sehr zuversichtlich, dass Alana wieder gesund wird!

Nun hat sie eine lange Chemo-Zeit vor sich! Ich möchte ihr Gesundwerd-Socken und Chemo-Caps stricken! Bin schon bei ravelry am Stöbern für Caps. Vorgestellt habe ich mir, dass ich vorerst mal eine "leichte" für drinnen und dann aber auch noch eine warme Mütze für draussen stricke, denn in Neuseeland wird es ja Winter!

Hat jemand von Euch vielleicht gerade einen Tipp für eine tolle Chemo-Mütze?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Jacky,
das ist wirklich sehr traurig. Und auch ein Anlass, darüber nachzudenken ob man sich als Knochenmark- bzw. Stammzellenspender registrieren lassen möchte. Eine sehr schöne Mütze ist "Shedir". Bei Angela gibts die Anleitung in deutsch dafür: http://anleitungen.bestrickendes.de
Unter Mützen für grosse Köpfe.

Alles Gute für das Mädchen!
Helga

Trixi hat gesagt…

Hallo Jacky,
so eine Nachricht macht auch mich sehr traurig.
Vielleicht kann ich dir mit diesem Link hier helfen
http://www.elann.com/freepatterns.asp
da musst du runterscrollen. Da findest du Chemocaps.
Liebe Grüße
Trixi

Dany hat gesagt…

Hallo Jacky
Das ist traurig!! Sehr traurig!! Bitte denke daran wenn Du Socken strickst dass Du ganz weiche Wolle verwendest und eventuell die linke Seite Aussen. Chemofüsse sind sehr empfindlich, manchmal schmerzen schon die Maschen auf der Haut.
Ich wünsche dem Mädchen alles Gute und den Eltern viel Kraft!!
Liebe Grüessli
Dany

Catrin hat gesagt…

Hallo Jacky,
ich drehe gerade meine Blogrunde und bin vom Schicksal der Tochter eurer Freunde sehr berührt. Wenn ich auch wegen des Chemocaps nicht weiterhelfen kann, möchte ich dennoch schreiben, dass ich der Kleinen alles Gute und baldige Genesung wünsche.
Liebe Grüße, Catrin.

Anonym hat gesagt…

achje.. das tut mir so leid. Aber die Hoffung ist groß, schau Dir die Lisa an, sie ich wieder die alte, und dabei war das bei ihr die "bösere" Form...

Tröstegrüße
Corinna

Sabine hat gesagt…

Jacky, das ist eine schreckliche Nachricht und ich drücke ganz fest die Daumen, dass sie bald wieder ganz gesund wird!

Bussi
Pünktchen

Rina hat gesagt…

Liebe Jacky

so eine Schreckensnachricht aus heiterem Himmel ist unvorstellbar.
Nichts ist mehr wie es vorher war.
Ich hoffe ganz fest, dass das Mädchen die schwere Krankheit überwinden kann und die ganze Familie gestärkt wird um den leidvollen weg gemeinsam zu gehen.
Schau mal hier vorbei :http://marniemaclean.com/patterns/index.html

Alles Liebe wünscht dir
Rina

Dany hat gesagt…

Hallo Jacky
Ja, das stimmt schon, es kommt auf die Person an und nicht bei allen ist das so wegen der Socken. Meine Tochter hat eine Hochdosis-Chemo bekommen und danach eine Stammzellentransfusion, das hat dann natürliche wieder andere Folgen. Gottseidank brauchen das nicht alle Kinder und die meisten werden ohne diese Killerchemo wieder gesund. Trotzdem ist man froh dass es sowas gibt. Ich habe von einigen Kindern gehört mit grossen Hautproblemen, vorallem bei länger andauernden Chemos. Es bleibt aber dann noch die Möglichkeit die Socken einfach zu wenden, so wie es auch meine Tochter macht :)
Ich wollte Dir nicht zu nahe treten oder Dir besserwisserisch was "befehlen" ;)
Nochmals alles Gute für die Kleine!!
Grüessli
Dany